Aktivitäten Surf Camp Las Palmas

Aktivurlaub Kanaren: Entdecke die unbekannten Winkel der Insel zu den die meisten Touristen nie gelangen

Die Ausflüge Gran Canaria sind perfekt für diejenigen, die sich selbst mehr als Reisende und weniger als Touristen verstehen. Von unserem Surf Camp Las Palmas aus organisieren wir unterschiedliche Touren zu kaum bekannten Orten, voller gut behüteter Geheimnisse. Wir kennen das Beste der Insel: seine Dörfer ohne Touristen, die kleinen versteckten Bars und die schönsten unverbrauchten Stellen. Ecken in die Touristenguides nie hinkommen und wo die Einheimischen ihre Zeit unter sich genießen.

Was wirst du beim Tagesausflug zu sehen bekommen?

Der Norden Gran Canarias ist gekennzeichnet durch seine steile und felsige Küste, die kaum über Sandstrände jedoch viele Wellen verfügt. Deshalb wird hier seit jeher bei Ebbe in den natürlichen Schwimmbecken zwischen den Felsen gebadet. Natürliche Schwimmbecken mit Meereswasser gefüllt zum genießen und entspannen.aktivurlaub-kanaren-ausfluge-gran-canaria
Der Naturpark Tamadaba mit seinen kanarischen Tannenwäldern auf 1200m Höhe ist ein spektakuläres Naturschutzgebiet . Die gesamte Zone hat eine große Anzahl an Wanderruten für alle Levels und atmeberaubende Aussichten zu bieten. Im Picknickbereich kann außerdem im Schatten von Pinienbäumen gegrillt werden.
Die alten außer Betrieb gesetzten Solebäder in Bañaderos strahlen eine einzigartige Atmosphäre aus. La Peña del Elefante ist ein faszinierende bogenförmige Felsformation. Gebadet werden kann hier jedoch nur wenn das Meer sehr ruhig ist, also perfekt für wellenärmere Zeiten. Beendet werden kann der Ausflug mit einem beeindruckendem Sonnenuntergang am Charco de la Paloma, einen von Vulkangestein umzingelten Schwimmbecken.

Eine sehr bekannte Rute, die in allen Reiseführen zu sehen ist. Der Roque Nublo ist eines der Vorzeigesymbole Gran Canrias und befindet sich mitten im Zentrum der Insel auf einer Höhe von 2000 m. So sieht man Kanarische Wälder und Felsformationen bei einer Wanderung zum Roque Nublo.
Über Abkürzungen durch eine grün blühende ländliche Umgebung gelangen wir ganz ins Zentrum der Insel nach Artenara, wo 700 Höhlenhäuser vorzufinden sind. Von dem Aussichtspunkt Mirador de Faneque, eine 200 Meter hohe steilen Schlucht, können wir die Aussicht Richtung Osten und auf  den Gipfel des Teides der Nachbarinsel Teneriffa bestaunen.
Ein spektakuläres Naturszenario: sattes grün und ein Reichtum an Vegetation. Die typische Flora und Fauna schmeicheln der ohnehin eindrucksvollen Lage. Zudem befindet sich auf dem Weg ein altes Höhlenhaus das zur Zeit als Restaurant genutzt wird.
Wenn ihr Lust habt auf etwas kanarische Kultur ist dieser Ausflug in den Osten genau das Richtige für euch. Die historischen Dörfer befinden sich nah am Meer, sodass man die Rundfahrt mit einem erfrischendem Bad am Strand Bocabarranco oder in einem der 3 nah gelegenen natürlichen Schwimmbecken ausklingen lassen kann.
 El Confital ist der magischste Ort der Stadt Las Palmas. Pfäde zwischen Vulkangestein, kristallklares Wasser und die immer scheinende Sonne machen El Confital zum idealen  Ort um einen Tag an der freien Luft zu verbringen.

Diese Tour, ist eine Tour die wahrhaft schön ist, da sie das Beste der Westküste vereint. Der Leuchtturm El Faro ist umgeben von vulkanischer Lava, ein wenig einladend wirkender, jedoch atemberaubender Ort. El Puerto de las Nieves, ein Fischerdorf mit kleinen weiß-blauen Häuschen und vielen Restaurants mit Terrassen in denen man etwas trinken und die Aussicht genießen kann. Der Ort gilt als Ausgangspunkt für die schönste Strecke der Insel. Durch die Andén Verde führt die Küstenstraße direkt am Meer entlang, umgeben von Bergen und dramatischen Felsformationen gelangt man zurAldea de San Nicolás .
Für alle die einen ruhigen Ort fern von Stadtlärm suchen. Abgeschieden von der Welt  kannst du hier baden und direkt am Meer picknicken.