Surf Trips auf Gran Canaria, genieße deinen guided Surf Trip auf den Kanarischen Inseln und entdecke die besten Surf Spots Gran Canarias

Gran Canaria ist die am wenigsten für das Surfen bekannte Kanarische Insel. Leider, oder zum Glück hat sie unberechtigterweise den Ruf weg nur über  kleine Wellen von schlechter Qualität zu verfügen. Der Tourismus, der sich auf den Süden konzentriert, vertrübt zudem die Wahrnehmung der restlichen vielfältigen Möglichkeiten Gran Canarias. Mehr als 100 Wellen, mit  jeweils kurzen Distanzen zwischen den Surf Spots Gran Canaria, ohne extremen Localism und mit wenig Surftourismus machen die Insel zum Geheimtipp. Die am wenigsten bekannte Surf Destination der Kanaren und dehalb  für einige die beste Wahl für entspanntes Surfen auf den Kanaren.


Für wen sind die Surf Trips auf Gran Canaria gedacht?
Für all jene Surfer, die keine Anfänger mehr sind und über die Fähigkeit und körperliche Kondition verfügen selbstständig zu surfen. Die Surf Trips Gran Canaria sind die beste Option für diejenigen, die die Insel entdecken und dabei die verschiedenen Surf Spots Gran Canarias ausprobieren möchten. Eingeschlossen ist der Transfer an die Surf Spots Gran Canarias, die am besten deinem Niveau und Gusto entsprechen. Gran Canaria verfügt über mehr als 100 Wellen und wir finden die Beste für dich, egal ob Surfer, Longboarder oder Bodyboarder. Wenn du keine Zeit verlieren und deinen Surf Trip auf das Maximale genießen willst, ist das deine Wahl.

Wo wird gesurft? Welche Surf spots gibt es?
Das Internet ist natürlich nicht der richtige Ort um die Geheimnisse der Insel  zu enthüllen. Abhängig vom Swell werden wir täglich die Bedingungen überprüfen, um so immer den besten Surf Spots Gran Canaria zur optimalen Tide zu wählen. Die Insel  bietet  im Gegensatz zu Teneriffa, Lanzarote oder Fuerteventura Wellen in hoher Anzahl und Vielfältigkeit. Das übersetzt sich wiederum in sehr wenigen Crowds im Wasser. Es gibt immer eine Ecke auf der Insel in der deine Wunschwelle bricht. Gleich bei deiner Ankunft erhältst du eine von uns selbsterstellte Karte mit den unterschiedlichen Wellen Gran Canarias. Dort haben wir die bekanntsten Spots zusammengetragen.

Was ist im Surf Trip mit inbegriffen?
Der Transport ist mit inbegriffen. Gesurft wird eine Session von ungefähr  2/3 Stunden, abhängig  von der körperlichen Verfassung des Surfers sowie der meterologischen Bedingungen. Dis Sessions können sich je nach deiner Lust und Ausdauer verlängern oder verkürzen.

Sollte ich mein eigenes Equipment mitbringen?
Es ist empfehlenswert, da es immer besser ist wenn der Surfer das Material benutzt an das er gewohnt ist. Wenn ihr lieber ohne viel Gepäck reist, besteht natürlich die Möglichkeit das Material des Surfcamps zu benutzen. Wir haben Bic 7’3″ , Evolutionboards  6’10″, und Shortboards 6’0″, 6’2″ y 6’4″. Zudem werden dir auch Neoprenanzüge zur Verfügung gestellt.

Welche Zeit ist die Beste zum Surfen auf Gran Canaria?
Gran Canaria bietet gute Surfbedingungen an allen 365 Tagen des Jahres.

Der Herbst und der Winter Gran Canarias sind die konsistentesten Jahreszeiten mit wenig on-shore Wind. Die meisten Tage sind sonnig mit off-shore Wind. Der Neoprenanzug für den Herbst ist entweder ein Shorty oder ein Lycra mit Badesachen und im Winter ein langer Neoprenanzug 2/2mm. Im Winter surft man vor allem an der Nord- und Südküste. Bei kleinem geordneten Wellegang ist die beste Option der zentrale Abschnitt der Nordküste. Wenn die 3-4 Meter überstiegen werden, beginnen die Wellen des Südens zu funktionieren.

Der Frühling bietet einen weniger konstanten Swell an, es bilden sich jedoch durch die Tides weiterhin gute Wellen, die ein bisschen kleiner sind als im Winter aber dennoch nicht schlechter. Die unterschiedlichen Breaks im Norden der Insel funktionieren immer noch und sporadischer Weise, abhängig von den Tides, auch die im Süden. In dieser Zeit wird das Wasser heiß.  Es ist empfehlenswert auch im Frühling noch einen Neoprenanzug zu tragen, ein Shorty 2/2 ist allerdings völlig ausreichend.

Im Sommer, entgegengesetzt der allgemeinen Meinung und verglichen mit anderen Inseln wie Fuerteventura oder Lanzarote, bieten die Surf Spots Gran Canarias Wellen von guter Qualität im Norden der Insel. Sie ist die Küste die den Meeren des Nordens und Nordostens am meisten ausgesetzt ist, daher sind die Windkonditionen für das Surfen gut geeignet. Der Swell ist mittlerweile schwächer und die Strände füllen sich mit Sand, sodass die unterschiedlichen Spots zu schönen Stränden mit einfachem Zugang werden. Während des Sommers ist es üblich die Wellen der Ostküste zu surfen, die hauptsächlich am Felsengrund brechen. Dabei reichen Badesachen und ein Lycra.

> Du kannst hier mehr Informationen über das Klima zum Surfen Gran Canaria finden

Preise:
50€ pro Tag und Person, du kannst auch eines unserer Pakete mit Unterkunft buchen.